Breitensport

Allgemeines:

Breitensport heißt, dass es meistens keine Zeitnahme und keine Rangliste gibt. Du kannst also ohne Zeitdruck so schnell fahren wie du möchtest. Die Vereine suchen dafür verkehrsarme Strecken aus.

Wichtig ist aber, dass du die Straßenverkehrsordnung befolgst, d.h.:

  • du musst an einer roten Ampel warten!
  • Stoppschilder beachten!
  • andere Verkehrsteilnehmer berücksichtigen!
  • keine anderen Verkehrsteilnehmer behindern!
  • die ausgegebene Rückennummer deutlich sichtbar tragen!

Es gibt im Breitensport verschiedene Disziplinen:

Radsportabzeichen

Das Radsportabzeichen ist eine Auszeichnung für gute körperliche Leistungsfähigkeit durch den Bund Deutscher Radfahrer (BDR)

Voraussetzung ist, dass du Mitglied in einem Radsportverein bist oder eine Mitgliedschaft über den Landesverband hast. Außerdem brauchst du den Nachweis der geforderten Leistung gegenüber dem jeweils zuständigen Landesverbandsfachwart. Die dafür zurückzulegenden Strecken sind in den Generalausschreibungen (Radwandern, Radtourenfahren und Country-Tourenfahren) beschrieben. Beim Radwandern musst du noch ein Nenngeld zahlen und einen Fahrtenpass erwerben. Beim Radtourenfahren brauchst du eine Jahreswertungskarte mit zugehöriger Rückennummer über den Verein.

In jedem Kalenderjahr kann nur eine Auszeichnung erworben werden. Die Auszeichnung Bronze, Silber, Gold wird je nach Erreichen der Leistung in der entsprechenden Altersklasse verliehen. Die Leistungen müssen innerhalb eines Kalenderjahres erbracht werden. Stichtag für die Alterseinteilung ist der 01.01. im Kalenderjahr der Bewerbung.

Radtourenfahren

Das Radtourenfahren (RTF) ist die bekannteste Radsportveranstaltung. Es geht um sportliches Radfahren, aber ohne Zeitnahme. Du kannst alleine oder in einer Gruppe fahren. Es gibt meist drei Streckenlängen (in der Regel zwischen 40 und 170 Kilometern), du kannst also wählen.

Über 1000 Vereine in Deutschland organisieren jährlich solche Radtourveranstaltungen. Jeder kann beim Radtourenfahren ist mitmachen! Du musst aber ein verkehrssicheres Rad haben!

Radwandern

Radwandern heißt die Heimat und Natur mit dem Rad erkunden. Oft sind schöne Naturorte oder z.B. auch Museen oder Burgen das Ziel.

Es geht um den Spaß am Radeln mit anderen netten Leuten in einer Gruppe. Jeder kann mitmachen, auch ohne Mitgliedschaft im Radsportverein.

Mitglieder in einem Verein des Bund Deutscher Radfahrer e. V. oder Landesverbands-Einzelmitglieder können die gefahrenen Strecken in einen Fahrtenpass eintragen. Dieser wird dann als Grundlage für die Jahreswertung herangezogen; er gibt daneben aber auch einen Überblick über die geradelten Strecken. Sind im Jahresverlauf mehr als die für die Altersklasse vorgesehenen Kilometer (zwischen 200 und 1000 km) geradelt worden, kann der Radwanderer eine Jahresauszeichnung erwerben.

Für Gruppenfahrten über 4 Personen gibt es die Möglichkeit, in der Vereinswertung berücksichtigt zu werden, wenn mehr als 1.000 km in der Saison zurückgelegt wurden. Die Strecken werden dazu in eine Wertungskarte eingetragen, die der Wanderfachwart des Vereins führt.

Die Bedingungen sind in der Generalausschreibung Wanderfahren zu finden. Der Fahrtenpass (2,50 €/Stück) ist über die LV-Geschäftsstellen gegen Vorkasse zu beziehen. Die Radwander-Teilnehmer-Liste ist kostenlos unter BDR-Breitensport-Regularien/Formulare unter Formulare runterzuladen.

Country-Tourenfahren

Hier ist das Motto “Radfahren zwischen Wald und Wiese”. Es gibt keine Zeitnahme oder Rangliste. Country-Tourenfahren ist optimal für Einsteiger oder Familien und findet auf ruhigen und einfach zu befahrenden Strecken statt. Die Strecken verlaufen auf öffentlichen Feld- und Waldwegen, es geht also um das Naturerlebnis.

Verschiedene Streckenlängen stehen den Startern zur Auswahl. Die kürzeren (bis 25 km) werden dabei meist über einfache und breite Wege geführt, sind also für Einsteiger und Familien geeignet. Die längeren Strecken mit unebenen Wegen sind eher für sichere Fahrer.

Ganz wichtig ist aber: Alle müssen fair fahren und Rücksicht auf andere (z.B. Spaziergänger) nehmen!